Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Wer ist der Mörder?

von Jürgen Nett

Seit ein paar Wochen läuft wieder ein Prozeß, der in ganz Deutschland mit unterschiedlichen Emotionen und Meinungen aufgenommen wird. Es handelt sich um den Prozeß gegen Monika Büttcher, früher Monika Weimar. Zum dritten mal soll nun die Frage geklärt werden: "Wer ist der Mörder der Kinder von Monika Weimar (Böttcher)?" Ob dieser Prozeß die Wahrheit an das Licht bringen wird, ist sehr fraglich, und die einzigen die diese Frage mit letzter Sicherheit beantworten könnten, liegen seit mehr als 10 Jahren im Grab.

Da ich in der Nähe des Tatortes wohne, hat mich diese Frage nach dem Mörder der beiden Kinder auch sehr beschäftigt. Ich bin Vater von zwei Mädchen und war dadurch emotional sehr an der Klärung der Frage interessiert. Deshalb habe ich schon 1997 bei einer Einspielung die Frage gestellt: "Wer ist der Mörder der Kinder von Monika Weimar?". Anwort: "Der Ehemann". Diese Stimme war ruhig und sachlich, und weil es mir keine Ruhe ließ, habe ich die Frage nach wenigen Minuten nochmals wiederholt. Dieses Wiederholen der Frage geschah aus dem Grund, weil ich bei der Einspielung ja nicht wußte, ob eine Antwort gekommen war. Also nochmal die Frage nach dem Mörder, und es kommt als Antwort: "Es war doch der Mann". Diese Stimme war sehr schnell und hektisch, fast als ob die Person Angst hätte, daß die Information nicht rüber kommt.

Was soll ich nun mit diesen beiden Antworten anfangen? Bei Gericht als Beweis - unverwertbar. Da hätte man mich wahrscheinlich auf meinen Geisteszustand überprüfen lassen. Also was denn? Ich für mich persönlich weiß, was ich von diesen Antworten zu halten habe, denn ich glaube und glaubte auch schon vorher, daß es der Vater Reinhard Weimar war. Aber dies ist nur meine Meinung; ob es die Wahrheit ist, werden wir wohl nie erfahren. Mich würde interessieren, ob es auch andere VTF-Mitglieder gibt, die bei Einspielungen eine Antwort auf diese Frage erhalten haben. Bitte schreiben Sie doch dann einen kurzen Bericht an den VTF zwecks Austausch. Bei der kommenden Herbsttagung im Kolpinghaus in Fulda werde ich diese Einspielung vorfuhren.


(Quelle: VTF-Post P 97, Heft 4/99)