Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Erfahrungsbericht

von Christel Scholz

Schon öfter hatte ich angefangen, einen Erfahrungsbericht an den VTF zu schreiben. Da in all den Jahren, die ich beim Verein bin, waren sie immer die Würze für mich. Von Technik und so manchem, was noch drinnen steht, verstehe ich nicht viel, und so geht es nach meiner Meinung noch vielen Mitgliedern und sie haben dennoch einen guten Kontakt zu den Lieben im Jenseits.

Wobei ich glaube, es kommt auch gar nicht so sehr auf die Technik auf unserer Seite an, wenn die andere Seite nicht will oder am Ende gar darf.

Also nun zu meinem Bericht. Ich bin seit 1986 beim Verein, habe aber schon einige Jahre zuvor versucht, Kontakt zu bekommen, leider ohne Erfolg, was mir aber nicht den Glauben und den Mut nahm. Ich wußte, es ist möglich, und so versuchte ich es immer wieder. Es war mir in all den Jahren nicht möglich, zu einer Tagung nach Fulda zu kommen, auch besteht in meiner Nähe keine Anlaufadresse, wo ich etwas dazu hätte lernen können. Als es mir dann doch letztes Jahr möglich gemacht wurde, nach Fulda zu kommen, bekam ich unter der Leitung eines VTF-Mitglieds die erste Einspielung für mich, ich kann die Freude darüber nicht in Worte fassen. Am zweiten Abend Samstag war die Gruppe kleiner und mein Mut zum Sprechen schon größer. Ich fragte also wieder meinen Vater, was er dazu sage, weil ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Ich wollte wohl hören, ob es auch mein Vater ist, der mit oder besser zu mir spricht, denn nur er kann den Sinn meiner Frage verstehen. Mein Vater starb 1971 an Lungenkrebs und sagte schon schwer krank zu uns Schwestern: Hört auf mit dem Rauchen, schaut was aus mir geworden ist. Also die Antwort war:

VERGELTS GOTT FÜR DEIN EINMISCHEN

WO MA JETZT AUF DER ERDEN ETWAS MACHT

NUR DESHALB GLAUB ICH GEHN GEHN MA DIESEN WEG

NO SEHR GUT WEIL WIR ALLE HAM EIN KARRR (KARMA?)

GEH MA LIEBER PAK (PAKT?) WIR HIER HAM AUCH EIN PAK.

Nein das war nicht die Aussage von meinem Vater, mein ganzes Leben hatte ich meinen Vater nicht "Vergelt's Gott" sagen hören, ich glaube noch jetzt nicht, daß es mein Vater war. Von da an hatte ich auch zu Hause überaus gute Einspielungen gemacht. Ich habe natürlich auch ein anderes Mikrofon und ein einfacheres Gerät. Ich nehme eine Rückwärtsstimme als Hintergrund, die sehr gut von den Lieben im Jenseits umgeformt wurde. Ich konnte es anfangs selbst nicht glauben, aber ich bekam auch die Aussage, warum ich so viel verstehen kann. Oft brauchte ich die Frage gar nicht zu stellen und erhielt doch die Antwort, die ich gerne gehabt hätte.

Sie machten mir Mut, gaben mir Zuversicht und gaben mir für so Manches, was mit mir wird, Auskunft, so daß ich alles leichter überstehen könnte. (Was ich überstehen mußte, ist eine große Sache, aber eben eine Sache für sich.) Das Schöne dabei ist das Erlebte, das ich nicht beweisen kann, auf die mir aber die Lieben aus dem Jenseits eine Antwort gaben, bis zu einem gewissen Punkt, dann bekam auch ich zu hören:

WIR GEBEN NICHT VOR DIES FRAGE.

Oder am 25.12.98:

ME MUßN HALT GRAD SCHO EWIG LEBENLANG HÖREN WAS SIE.

Also sie wissen mehr und dürfen eben auch ohne Genehmigung nicht alles sagen, was wir gerne wüßten. Einmal sagten sie mir:

HORCHT SA DOCH ZWISCHEN.

Ich bekam auch noch andere Hinweise, in dieser Richtung zu achten. Als ich fragte, ob ich, wenn ich einen Erfahrungsbericht an den VTF anfertigen kann, oder darf ich da alles, was mir widerfahren ist, hinein schreiben, da bekam ich die Einspielung, die für mich beinahe unglaublich ist. Ich habe von all den vielen Worten, die eben aus dem Rückwärts geformt waren, keinen Satz bilden können. So habe ich halt die einzelnen Worte vor und rück laufen lassen, um vergleichen zu können, was aus was gemacht wurde, und da fand ich das unglaubliche bei den Worten

"HASTE LUST" vorwärts
und rückwärts "SO WIRD'S SEI".

Lasse ich das Band etwas weiter laufen, ist SO WIRD'S SEI garnicht zu hören. Ich hab es immer und immer wieder laufen lassen, nein wenn ich den Punkt beim Rückwärts verpasse, ist ein anderer Text auf der Rückseite (ZU GLIMMEN UND ZU GLITZERN), also keine Ähnlichkeit mit SO WIRDS'S SEI, also meine Antwort auf die Frage ob ich schreiben soll.

HASTE LUST SO WIRD'S SEI natürlich nur beim richtigen Umschalten. Ich war begeistert. Ist das nicht etwas ganz Tolles? Dann habe ich alles auf ein anderes Band überspielt. Das HASTE LUST mit immer wieder vor und rück überspielt, 5-6 mal und rückwärts laufen lassen. Da gibt es kein rückwärts, sondern der gleiche Text, der auch vorwärts zu hören ist, fängt mit dem gleichen Wort an wie auf der Vorderseite. Ich konnte es gar nicht fassen, was da geschehen ist. Ich sagte es immer wieder zu meinem Mann, der dieser Sache auch jetzt noch ungläubig gegenüber steht, schau das ist für mich gemacht. Ich versuche nicht hochmütig zu sein. Ich weiß wohl, was für einen Dank ich den Lieben im Jenseits schuldig bin.

Nun lieber Herr Köberle, verzeihen Sie mir, wenn ich vor Aufregung einige Fehler geschrieben habe. Aber würde ich mein Erlebtes nur aus Angst, Fehler zu schreiben, zurückhalten, würde es mir aber schon leid tun. So hat ein jeder seine schwache Stellen, und dies ist meine auf jeden Fall, die die mir am meisten Kummer macht. Sie können das Geschriebene für einen Bericht verwenden auch die Kassette, die ich noch für Sie überspielen werde. Ich habe mich extra nur auf die Stimmen berufen, weil das andere, was ich erlebte und damit zusammenhängt, für so manch einen unglaublich wäre. Hätte nicht ich es erlebt, ich weiß nicht, ob ich es so glauben würde. Das andere bedarf einer größeren Erklärung. Mein Kontakt besteht nicht nur aus den Lieben im Jenseits, aber sie wissen davon und stehen mir, wie ich glaube, auch bei mit Rat und Tat. Also sehen Sie sich das alles an und hören Sie die Kassette und urteilen Sie selbst.


(Quelle: VTF-Post P 95, Heft 2/99)