Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Sind die Jenseitigen wirklich zeitlich orientiert?

Erfahrungsbericht von Jürgen Nett

Wie bei jeder Tagung finden abends nach dem offiziellen Programm private Einspielungen im kleinen Freundeskreis statt.

Auch diesmal war ich von einigen Freunden und Bekannten gebeten worden, doch wieder eine Einspielung durchzuführen. Am Tage war darüber diskutiert worden, "ob die Jenseitigen zeitlich und datumsmäßig über unsere Verhältnisse orientiert sind". Aufgrund der unterschiedlichen Meinungen entschloß ich mich kurz vor der Einspielung spontan zu einem Versuch, den ich aber niemandem ankündigte:

Während der Einleitung sagte ich: "Heute ist der 30.10.98 und es ist 20 Uhr 20". In Wirklichkeit aber war es der 31.10.98 genau 20.00 Uhr. Nach der Einspielung war ich dann gespannt, was da kommen würde.

Auf das falsche Datum ist man von jenseitiger Seite nicht eingegangen. Aber direkt nach "20 Uhr 20" kam ein zu verstehendes "s ist 20 Uhr, du sollst besser auf deine Uhr achten". Darüber haben wir dann herzhaft gelacht.

Wieder einmal zeigt sich, daß die Jenseitgen über zeitliche Abläufe voll orientiert sind. Was mich aber stört, ist die Tatsache, daß man mich korrigiert hat, obwohl die Jenseitigen an meinen Gedanken hätten erkennen müssen, daß ich jetzt einen Fehler ganz bewußt einplane.

Wer von Ihnen glaubt, darauf eine Antwort zu haben, der schreibe es bitte an den VTF. Ich bin mal gespannt.


(Quelle: VTF-Post P 94, Heft 1/99)