Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Die "Ghostbox"

Eine Neuentwicklung
von Jutta Liebmann

Ein bemerkenswertes neues Gerät für erfahrene Experimentatoren und für die Verbesserung der EVP-Kommunikation mit der geistigen Welt wurde in den USA entwickelt. Es handelt sich um die Ghostbox/Spiritbox P-SB7. Diese Einspielmethode ermöglicht Echtzeitkommunikationen mit der geistigen Welt.

Die neue Ghostbox P-SB7 wurde von dem amerikanischen Elektronikingenieur Gary Galka und dem medial begabten Chris Fleming in Zusammenarbeit mit der geistigen Welt entwickelt. Es handelt sich hierbei um eine gelungene Weiterentwicklung der RadioSweep-Methode (Skalendrehen) und basiert auf Frank Sumptions Ghostbox.

Die neu entwickelte Ghostbox P-SB7 ist so klein wie ein Handy, kann im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden und verfügt über einen eingebauten Lautsprecher. Es können auch externe Lautsprecher angeschlossen werden. Die Aufnahme der Einspielungen erfolgt über einen Kassettenrecorder oder ein digitales Aufnahmegerät. Es kann natürlich auch am PC angeschlossen werden.



 

Das neue Gerät bietet 7 unterschiedliche Abtastgeschwindigkeiten im oberen und unteren Bereich in Millisekunden des AM- und FM-Frequenzbereiches (Mittelwelle und UKW). Die 7 möglichen Abtastintervalle sind individuell einstellbar. Zwischen den Frequenzschritten bzw. Intervallen befindet sich ein synthetisches hochfrequentes Weißes Rauschen. Das Gerät hat zusätzliche 119 neue Frequenzen im Bereich von 76 bis 87,9 MHz. Es hat zwei Audioausgänge und einen Kopfhöreranschluss. Die Anzeige ist in Blau gehalten und gibt fortlaufend die eingestellten Frequenzen an. Das Gerät benötigt 3 kleine Batterien.

In vielen öffentlichen TV-Sendungen wurden mit diesem Gerät schon Live-Einspielungen in Echtzeit durchgeführt, wobei die Fragen und Antworten sofort hörbar waren. Daraufhin gab es eine große Nachfrage nach diesem Gerät, das leider bis Mitte Juni ausverkauft ist. Es ist auch nur in den USA erhältlich. Experimentatoren in England und in den USA verwenden dieses Gerät bereits mit beachtlichen Einspielerfolgen. Es ist weitaus besser als bisher von vielen Einspielern verwendete umgebaute herkömmliche Autoscanner-Radios. Damit Sie sich einen Eindruck von diesem neuartigen Gerät machen können, möchte ich Ihnen hierzu zwei kurze Videofilme zeigen.


(Erschienen in der VTF-Post P 147, Ausgabe 2/2012)