Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Erfahrungen mit dem Sprachfilter SV 250

von Jutta Liebmann

Herr Horst Hansen hat ein neues Gerät, die Sprachfilter-Verstärker-Kombination SV 250, entwickelt, womit leise Tonbandstimmen nunmehr wesentlich deutlicher, verständlicher und mit erhöhter Lautstärke abgehört werden können.

Die Sprachfilter-Verstärker-Kombination besteht aus zwei Multimedia-Aktiv-Lautsprechern (150 W), die per Kabel an das Stromnetz angeschlossen werden, sowie aus dem Sprachfilter SV 250 mit den entsprechenden Schaltern und Anschlüssen an den Kassettenrecorder. Das Gerät kann auch über einen PC bzw. Laptop betrieben werden. Siehe hierzu die von Herrn Hansen mitgelieferte Bedienungsanleitung.



 

Die Bedienung der Gerätekombination mit einem Kassettenrecorder ist einfach. Die Lautstärkeregelung erfolgt am Kassettenrecorder. Ich habe die Sprachfilterkombination SV 250 mit meinem Philips-Kassettenrecorder DC 6350 eingesetzt. Hierbei muss man den Klangregler am Recorder auf Null stellen, um Verzerrungen zu vermeiden. Nur durch die richtige Einstellung der Klangregler ist eine optimale Funktion des Gerätes SV 250 gegeben.

Zunächst hörte ich über die entsprechend angeschlossenen Lautsprecher einige leise und verrauschte Tonbandstimmenbeispiele ab, deren Inhalte aber sehr interessant waren. Zu Beginn stellte ich die Regler P1 und P2 entsprechend den Skalen beide auf die 100-Markierung. Die Lautstärke wird über den Kassettenrecorder geregelt.

Die Schalter S1, S2, S3 am Sprachfiltergerät wurden zunächst so in Position gebracht, dass die Schalterkappen zum äußeren Gehäuserand, also nach hinten zeigen. Beim Abhören der jeweiligen leisen Stimmenbeispiele mit unterschiedlichem Hintergrundgeräusch betätigte ich wechselweise die Schalter S2, S3 und dann noch P1 und P2. Da meine Stimmenbeispiele eine sehr unterschiedliche Geräuschkulisse hatten, konnte ich zusätzlich noch den Schalter S1 zur Rauschunterdrückung betätigen. Dabei muss die Lautstärke am Lautstärkeregler des Kassettenrecorders höher eingestellt werden.

Bei einem Stimmenbeispiel war das beste Hörergebnis, wenn ich alle Schalter S1, S2, S3 nach vorne stellte oder auch bei einem besonders leisen Stimmenbeispiel S3 nach hinten, S2 nach hinten und S1 nach vorne. Die Rauschunterdrückung durch den Schalter S1 bringt bei den meisten leisen Stimmenbeispielen eine klare Verbesserung der Verständlichkeit, und die Inhalte der jeweiligen Beispiele wurden gut akzentuiert hörbar.

Da die Tonbandstimmen von sehr unterschiedlicher akustischer Qualität sind, muss man mit dem Sprachfilter SV 250 ausprobieren, welche Schalterstellungen am besten sind. Dies muss unbedingt beachtet werden bzw. ausprobiert werden bei jedem einzelnen Stimmenbeispiel.

An einen der Aktivlautsprecher kann man einen Kopfhörer anschließen, und dadurch erfolgt nochmals eine gute Verstärkung von leisen Stimmenbeispielen. Dies ist sehr vorteilhaft bei sehr verrauschten Sprachäußerungen.

Wie beschrieben, ist diese Gerätekombination eine gute Ergänzung beim Abhören von leisen Tonbandstimmen. Allerdings möchte ich noch vorschlagen, eine Möglichkeit anzubieten, dass die optimal eingestellten Tonbandstimmen in dieser Form auf einen zweiten Kassettenrecorder übertragen werden können. Dies wäre sehr vorteilhaft für VTF-Mitglieder, die ihre Stimmenbeispiele nicht mit den Audio-Filteranwendungen per Computer auswerten können.


(Erschienen in der VTF-Post P 137, Ausgabe 4/2009)