Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Flugzeugabsturz vorausgesagt

Präkognitive Durchsagen
von Fred Klode

Von präkognitiven Durchsagen wissen wir, dass sie sich zeitlich kaum bestimmen lassen. Ein angekündigtes Ereignis kann früh oder erst viel später eintreten. Bei dem folgenden Geschehen lagen zwischen Ankündigung und Eintritt des Ereignisses ca. vierzig Stunden. Es geht um den Absturz eines Sportflugzeugs, bei dem der Pilot ums Leben kam (nachzulesen in der "Kölnischen Rundschau“, Lokalteil Euskirchen).

Donnerstag, 27. Juli, 17.49 Uhr: Ich beginne für eine im Ausland lebende Frau eine Einspielung. Das Resultat ist dürftig, weil die Aussagen zu allgemein formuliert werden. Nach fünf Minuten ändert sich die Einspielsituation dramatisch: Auf dem Band manifestiert sich eine Männerstimme, die aufgeregt "Flugzeugabsturz morgen um 11 Uhr!“ ruft; dazu eine kurze Ortsangabe, die ich aber nicht verstehen kann. Eine zutreffende Voraussage? An den folgenden Tagen (einschl. Wochenende) lese und höre ich Gott sei Dank nichts von einem Unglück.

Als ich heute Morgen die o.g. Zeitung aufschlage, glaube ich meinen Augen nicht zu trauen. Ich lese: "Erfahrener Sportpilot stürzt über Kall ab.“ Zeit: Samstagmorgen, ca. 10.40 Uhr. Ich nehme mir das Band noch einmal gründlich vor und finde darauf die Durchsage bestätigt. Mir ist unwohl, weil man solchen unabwendbaren Vorkommnissen machtlos gegenübersteht.


(Erschienen in der VTF-Post P 123, Ausgabe 2/2006)