Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Erfahrungsbericht

von Alexander Cain

Mit dem folgenden Versuchsaufbau habe ich (zumindest für mich) den Beweis von paranormalen Stimmen erbracht. Dazu muß man jedoch wissen, daß diese Stimmen nur bei Mikrofoneinspielungen zustande kommen und nicht, wenn die Geräte nur mit Kabel verbunden sind.

Verwendete Geräte:

  • Mikrofon Beyerdynamic
  • Mischpult (als Mikrofonvorverstärker)
  • Mini-Weltempfänger
  • PC (Pentium 90 MHz)
  • Soundblaster SB 16
  • Sound-Editor (GoldWave)

Der Weltempfänger wurde mit dem einen und das Mikrofon (über Vorverstärker) mit dem anderen Kanal der Soundkarte verbunden. Das heisst, das Frequenzgemisch des Kurzwellenempfängers wurde auf einem Kanal direkt und auf dem anderen Kanal über Mikrofon eingespielt.

Die Einspielung erfolgte ganz normal, wobei jedoch auf möglichst gleiche Aussteuerung der beiden Kanäle geachtet wurde.

Der Clou an der Sache ist, man kann jetzt die paranormalen Stimmen an Änderungen der beiden Kanäle feststellen. Bei meiner ersten Einspielung erhielt ich ein SUPER-Ergebnis!

Die Einspielung dauerte zwei Minuten. Ca. in der Mitte befindet sich auf einem Kanal (Kabelverbindung) nur Rauschen - auf dem anderen Kanal (Mikrofon) fordert mich eine männliche Stimme laut und deutlich auf, deutsch zu reden (obwohl ich das getan hatte).

Diese Stimme kann also UNMÖGLICH vom Empfänger her kommen, da sie ja dann auf dem anderen Kanal ebenso hörbar wäre - was sie jedoch nicht ist ... !

Wer noch Fragen dazu hat kann mich gerne auch telefonisch erreichen:

+49 (0)8734-932400

Alexander Cain
E-Mail
Web: www.alexander-cain.de (externer Link) und www.hypnose-lernen.de (externer Link)


(Quelle: VTF-Gästebuch 14.4.97)