Zurück zur Startseite
 Startseite   Kontakt   Impressum   English  Zitat von Friedrich Jürgenson

Alternative Aufnahmegeräte für Einspielungen

Wie Horst Hansen auf Seite 22 mitteilt, ist der Bremer Recorder voraussichtlich nur noch bis Ende dieses Jahres erhältlich. Zwar sind geeignete, einfache Geräte wie der Panasonic RQ-2102 oder der Sony TCM-939 aktuell weiterhin im Handel (z.B. bei amazon.de) erhältlich, aber es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch diese Modelle nicht mehr lieferbar sind. Mit "geeignet" ist gemeint, daß die Geräte zumindest über ein Zählwerk und über eine "Review"-Taste verfügen müssen, um damit Tonbandstimmen-Einspielungen abhören zu können. Die "Review"-Taste (umgangssprachlich auch als "Repetiertaste" bezeichnet) ermöglicht das schnelle Rückwärtslaufenlassen des Bandes während der Wiedergabe, wodurch das Wiederholen kurzer Passagen sehr erleichtert wird. Es stellt sich also die Frage nach Alternativen.

Als "Standard" kann heute sicherlich der Computer angesehen werden, der – ausgestattet mit geeigneter Software (z.B. GoldWave, Audacity oder Adobe Audition) – mehr Funktionen bietet, als ein diskretes Aufnahmegerät es jemals könnte, wie z.B. Analysieren, Verstärken, Filtern, Schneiden und Archivieren. Es genügt bereits ein kleines Netbook für unter 300 Euro, und zum Archivieren eine externe USB-Festplatte.

Als Alternative zum Computer bieten sich digitale Diktiergeräte oder Audiorecorder an; beispielhaft genannt seien hier die Modelle H2N und H4N des Herstellers Zoom oder der Sony PCM-D50).

Digitale Audiorecorder bieten zwar mehr Funktionen als die alten, analogen Cassettenrecorder, sind aber teilweise auch komplizierter zu bedienen. Hier daher zwei Vorschläge, die den herkömmlichen Cassettenrecordern schon sehr nahe kommen, so daß "Umsteiger" damit leicht zurechtkommen sollten:

Tascam LR-10

Portabler Trainer/Recorder für Instrumente und Gesang.



 

Funktionen (Auszug):
  • 2 eingebaute Mikrofone
  • eingebauter Lautsprecher
  • Wiedergabe von MP3- und WAV-Dateien
  • Aufnahme im WAV-Format (CD-Qualität)
  • Änderung des Tempos von 50% bis 150% ohne Beeinflussung der Tonhöhe
  • Änderung der Tonlage um ± 6 Halbtöne ohne Beeinflussung des Tempos
  • Loop-Wiedergabe
  • Flashback-Funktion (schnelles Zurückspringen um 1–10 Sekunden während der Wiedergabe)
  • Halleffekt
  • Eingebautes Metronom
  • Schnittfunktion
  • Anschlüsse: Line In (Stereo), Kopfhörer / Line Out (Stereo), USB, Fußschalter
  • Stromversorgung: 2 Alkaline-Batt. oder NiMH-Akkus (Typ AA) oder Netzteil.
Weitere Informationen:
  • Thomann (externer Link)
  • Hersteller (externer Link)
  • Bedienungsanleitung: auf der Herstellerseite unter "Downloads"
  • Preis (Thomann): 179,- €

Boss Micro BR-80

Mehrspur-Digitalrecorder.



 

Funktionen (Auszug):
  • Eingebaute Mikrofone für Stereoaufnahmen
  • kein eingebauter Lautsprecher (d.h. Aktivlautsprecher erforderlich)
  • 8 Spuren (gleichzeitige Aufnahme: 2 Spuren)
  • Pitch- und Geschwindigkeit unabhängig voneinander einstellbar
  • Anschlüsse: Mikrofon, Line In, Kopfhörer / Line Out, USB, Netzteil
  • Stromversorgung: 6 Alkaline-Batt. oder NiMH-Akkus (Typ AA), Netzteil 9V oder USB.
Weitere Informationen:
  • Thomann (externer Link)
  • Hersteller (externer Link)
  • Bedienungsanleitung: auf der Herstellerseite unter "Downloads"
  • Preis (Thomann): 239,- €

Als Speichermedien für die beiden oben genannten Geräte kommen SD-Karten zum Einsatz, die es – je nach Speichergröße – bereits für wenige Euro gibt (z.B. 2,95 Euro für 2 GB bei conrad.de). Bei diesen Preisen ist es durchaus denkbar, diese wie "Cassetten" zu verwenden, d.h. die Aufnahmen gleich darauf zu archivieren, wenn man keinen Computer verwenden will.

Bleibt noch zu erwähnen, daß uns bisher noch keine praktische Erfahrung mit diesen Geräten vorliegen. Sollten Sie sich eines dieser Geräte anschaffen, würden wir uns daher über einen Erfahrungsbericht freuen.


(Erschienen in der VTF-Post P 146, Ausgabe 1/2012)